Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Literatur
  3. MAINZ Vierteljahresheft

MAINZ Vierteljahresheft

50 Jahre Eingemeindungen von von Drais, Ebersheim, Finthen, Hechtsheim, Laubenheim und Marienborn / Sonderausgabe der MAINZ Vierteljahreshefte

Gemeinsam sind wir Mainz

Cover Mainz Vierteljahresheft
50 Jahre Eingemeindung© Verlag Bonewitz

Am 8. Juni 1969 wuchs Mainz quasi über Nacht um 23.000 neue Bürgerinnen und Bürger: Aus Draisern, Ebersheimern, Finthern, Hechtsheimern, Laubenheimern und Marienbornern wurden Mainzer. Diese „goldene Hochzeit“ wurde am 8. Juni 2019 im Mainzer Rathaus mit einem Festakt gefeiert. Das Stadtarchiv Mainz präsentiert aus diesem Anlass in der Ausstellung „Liebesheirat oder Zwangsfusion?“ anhand vorhandener Dokumente die Geschichte der Eingemeindungen von 1969. Auch die damals eingegliederten Stadtteile feiern mit Vorträgen, Rundgängen, Ausstellungen, Bürgerfesten und vielen anderen Veranstaltungen das ganze Jahr über die 50-jährige Zugehörigkeit zur Stadt Mainz.

Passend zum Jubiläum ist im Verlag Bonewitz die von der Landeshauptstadt Mainz herausgegebene Sonderausgabe der Mainz-Hefte „Gemeinsam sind wir Mainz“ erschienen, die sich auf 112 Seiten ausführlich mit der Historie rund um die Eingemeindungen befasst.

Aus heutiger Sicht waren die Eingemeindungen von 1969 ein wichtiger und erfolgreicher Schritt zum Wachstum und zur Entwicklung der Stadt Mainz, der für beide Seiten viele Vorteile und Gewinne mit sich brachte. Vor 50 Jahren stieß das Vorhaben, sechs neue Stadtteile nach Mainz einzugliedern, teils  auf heftige Ablehnung. Bis zum Schluss wehrten sich Drais, Finthen, Hechtsheim, Laubenheim und Marienborn gegen die Zugehörigkeit zu Mainz und den Verlust ihrer Eigenständigkeit. Letztendlich wurden die Vororte per Gesetz eingemeindet. Lediglich Ebersheim erkannte darin eine Chance und schloss sich der Stadt freiwillig an. Die Publikation blickt auf die turbulenten Ereignisse von 1969 zurück, erläutert wie die Debatten und Verhandlungen verliefen und wie aus den anfänglichen Protesten und der Angst vor dem Identitätsverlust ein erfolgreiches Miteinander entstanden ist. Ein historischer Rückblick auf die Mainzer Eingemeindungen bis 1938 sowie zahlreiche aktuelle und historische Bilder, Postkarten und Dokumente runden die Sonderausgabe ab.

Gemeinsam sind wir Mainz. 50 Jahre Eingemeindungen von Drais, Ebersheim, Finthen, Hechtsheim, Laubenheim und Marienborn. Eine Sonderausgabe der MAINZ Vierteljahreshefte, herausgegeben von der Landeshauptstadt Mainz, erschienen im Verlag Bonewitz, Bodenheim 2019, Autoren: Michael Bermeitinger, Dr. Rudolf Büllesbach, Dr. Matthias Dietz-Lenssen, Prof. Dr. Wolfgang Dobras, Elke Höllein, Dr. Gebhard Kurz, Manfred Mahle, Dr. Cladius Moseler, Norbert Schüler, Dr. Horst Schwinn, Susanne Speth, Willy Wagner, 112 Seiten, 97 Abbildungen, Verkaufspreis 7,90 Euro. Erhältlich im Buchhandel, AZ-Kundencenter oder im Online-Shop unter www.bonewitz.de.

Die Mainz-Hefte erscheinen im Verlag Bonewitz, das Einzelheft kostet 7,90 Euro, das Jahresabonnement gibt es zum Vorzugspreis von 27 Euro. Die Vierteljahreshefte sind im Onlineshop www.mainz-hefte.de und im Buchhandel erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'