Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Zitadelle
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Stadtgeschichte
  3. Ehrenbürger
  4. Margit Sponheimer

Margit Sponheimer

Biografie

Margit Sponheimer trat 1959 erstmals in der Mainzer Fastnacht auf und hatte seit den 1960er und 1970er Jahren Sensationserfolge mit Liedern wie Gell, du hast mich gelle gern, Am Rosenmontag bin ich geboren oder Wähle 06131, die seither von der närrischen Bühne nicht mehr wegzudenken sind. Ihre Lieder wurden nicht nur zu Hymnen der Mainzer Fastnacht, sondern auch zu Erkennungsmelodien der Landeshauptstadt Mainz.

Margit Sponheimer war die erste Solistin, die in der Mainzer Fernsehfastnacht auftreten durfte und 2010 die erste Sitzungspräsidentin Deutschlands. Damit durchbrach sie eine Männerdomäne. In ihrer Heimatstadt liebevoll "es Margittsche" genannt, ist sie eine bedeutende Sympathieträgerin für die Mainzerinnen und Mainzer.

Von der Mainzer Fastnachtsbühne aus eroberte sie mit ihren karnevalistischen Evergreens die gesamte Fastnachtswelt. Mit ihrer enormen Bühnenpräsenz und ihrem schwungvollen Charme ist sie dabei nicht nur eine hervorragende Botschafterin der Mainzer Fastnacht, sondern auch der Stadt im Allgemeinen. Margit Sponheimer verkörpert vortrefflich die viel gerühmte Mainzer Lebensart, bei der sich Gelassenheit, Offenheit, Herz und Humor zu einem fast familiären Umgang verbinden. Ihr Beitrag zur Pflege der Mundart ist offenkundig.

In seiner Sitzung vom 7. Februar 2018 hat der Mainzer Stadtrat einstimmig beschlossen, Margit Sponheimer die Ehrenbürgerschaft der Landeshauptstadt Mainz zu verleihen. Damit würdigt die Landeshauptstadt Mainz die großen Verdienste, die sie sich in den vielen Jahrzehnten als weibliche Galionsfigur der Fastnachtshochburg Mainz erworben hat.

Begründung für die Ehrenbürgerschaft

Mit Auftritten im deutschen Fernsehen und im Ausland trägt Margit Sponheimer entscheidend zu einem positiven Renommee der Landeshauptstadt Mainz bei, weit über deren Grenzen hinaus. Ihre künstlerischen Leistungen und ihr caritatives Engagement stehen für sich. Ihre Beliebtheit bei Jung und Alt in Mainz und außerhalb ist ungebrochen.

Margit Sponheimer gilt als "lebende Mainzer Legende" und für alle Mainzer Narren ist sie "ein Familienmitglied". Sie wurde zum Inbegriff der weiblichen deutschen Fastnacht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'