Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Einwegbecher vermeiden

Umwelttipp des Mainzer Umweltladens

Sie sind im Stadtbild fast unvermeidlich, bunt bedruckt, nahezu überall erhältlich und ein echtes Problem für unsere Umwelt: Einweg-Kaffee-Becher. Laut dem Umweltbundesamt werden in Deutschland jährlich 2,8 Milliarden Einwegbecher genutzt. Entsprechend voll sind die Abfallbehälter in den Innenstädten und auch sonst kann man die Gefäße an vielen Stellen in Stadt und Land finden. Die Kaffee-Auf-Dem-Weg-Trinken-Kultur zu ändern ist sehr schwierig, aber es gibt Alternativen, im aktuellen Umwelttipp erfahren Sie welche.

Einwegbecher gehören zu den zehn kunststoffhaltigen Einwegprodukten, die am häufigsten an europäischen Stränden und in europäischen Meeren gefunden werden. Dies ist ein klares Zeichen für den hohen Eintrag in die Umwelt, der nicht nur in den Meeren problematisch ist. Für die Abfallwirtschaft selbst ist vor allem das Abfallvolumen der Papierbecher im „to go“ Sektor ein Problem: Es beträgt bis zu 15 Prozent des Volumens der vorhandenen Abfalleimer im städtischen Bereich.

Eine aktuelle Studie des Umweltbundesamtes (UBA) schlägt vor, auf Mehrwegsysteme zu setzen und einen „Litteringfonds“ einzurichten. Mit diesem soll die Reinigung von Straßen und Landschaft finanziert werden. 60 Prozent der Einwegbecher sind kunststoffbeschichtete Papierbecher, die restlichen 40 Prozent reine Kunststoffbecher. Zusätzlich fallen etwa 1,3 Milliarden Einweg-Kunststoffdeckel an. Alleine die kunststoffbeschichteten Pappbecher, klassische „Coffee-to-go“-Becher, füllen pro Jahr acht Millionen typische Stadt-Mülleimer. [Quelle: Umweltbundesamt]

Mehrweg-Initiative "BecherBonus"

Um unnötigen Abfall zu vermeiden, hat das rheinland-pfälzische Umweltministerium die Mehrweg-Initiative "BecherBonus" gestartet. Mehr als 250 Filialen gehen gegen Einwegbecher vor. Wer mit einem Mehrwegbecher kommt, wird belohnt, erhält also einen Preisnachlass. Mindestens zehn Cent ist die Absprache. Bäckereien, Cafés und Geschäfte, die mitmachen, haben am Schaufenster eine entsprechende Plakette kleben. In welchen Läden Sie einen Becherbonus erhalten, erfahren Sie unter dem unten stehenden Link.

Welche Mehrwegbecher sind gut

Die Verbraucher wünschen sich stabile Becher, mit oder ohne Thermoisolierung, einfach zu reinigen und ewig verwendbar. Leider enthalten viele dieser Mehrweg-Kaffeebecher aus Plastik Bisphenol-A (kurz: BPA), ein Stoff, der sich vor allem bei hohen Temperaturen aus dem Plastik lösen kann und im menschlichen Körper ähnlich wie das weibliche Geschlechtshormon Östrogen wirkt.

Ebenfalls bedenklich sind Kaffeebecher, die Melamin(harz) enthalten. Bei den meisten Coffee to go Bechern aus Bambus, die zurzeit erhältlich sind, ist das der Fall. Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) rät, Geschirr aus Melaminharz nur bei Temperaturen bis 70° C zu nutzen, da sonst Giftstoffe freigesetzt werden können. Frischer Kaffee kann aber schnell mehr als 70° C haben.

Wir haben für Sie recherchiert und drei aktuelle Berichte mit Vorschlägen für umweltfreundliche, langlebige und schadstoffarme Becher gefunden. Die entsprechenden Links haben wir für Sie in die unten stehende Linksammlung gestellt. Oft ist es ein Problem, dass der mitgebrachte Becher nicht unter die Maschine passt. Bei Bechern mit einer Höhe von maximal 12,5 cm klappt das i.d.R. noch problemlos. Ansonsten könnte  z.B. von einem Kännchen in den Becher umgefüllt werden, dann ist die Höhe des Bechers nicht mehr wichtig.

Adresse

Umweltladen
Mainzer Umweltladen
Steingasse 3-9
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2121
Telefax
+49 6131 27-9769
E-Mail
umweltinformationstadt.mainzde
Internet

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10 bis 13 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 14 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle Münsterplatz:
Linien: 6, 28, 50, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 90, 91, 92, 99

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'