Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Sagen Sie mal, Herr Oberbürgermeister, …

... die Kolumne „ohne Corona“ letzten Monat war eine angenehme Abwechslung. Können wir das wiederholen?

Noch eine Kolumne ohne Corona? Aber gern. Ich habe sowieso ein Thema mitgebracht, das mir am Herzen liegt und bei dem es gute Nachrichten für unsere Stadt gibt: unsere Freiwilligen Feuerwehren. Die bekommen nämlich moderne Gerätehäuser. Bretzenheim, Drais, Ebersheim, Finthen, Gonsenheim, Hechtsheim, Laubenheim, Marienborn, Mombach und Weisenau verfügen jeweils über ein Gerätehaus für die Einheiten und die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr. Und diese Häuser sollen jetzt in den kommenden Jahren modernisiert werden. Diagnosen zum Zustand der Häuser und Machbarkeitsstudien für die Modernisierung hat die Gebäudewirtschaft Mainz (GWM) schon erstellt. Als erstes ist jetzt das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Laubenheim an der Reihe. Hier laufen die Bauarbeiten schon seit Anfang Mai. Die Kosten allein für dieses Haus liegen bei 870.000 Euro – nicht wenig Geld. Aber gut investiertes.

Rund 400 Frauen und Männer sind für unsere Freiwilligen Feuerwehren in der ganzen Stadt Tag und Nacht ehrenamtlich im Einsatz. Gemeinsam mit unserer Berufsfeuerwehr sorgen sie dafür, dass alle Mainzerinnen und Mainzer nachts ruhig schlafen und tagsüber das Leben in unserer Stadt genießen können. Deshalb ist es mir ein Herzensanliegen und eine Freude, dass wir ihnen gute Bedingungen für ihren Einsatz geben können. Und das kommt natürlich auch dem Vereinsleben in den Stadtteilen zugute. Die Modernisierung der Gerätehäuser ist dabei schon der zweite Schritt, denn in den vergangenen Jahren haben wir auch den Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehren schon auf den modernsten Stand gebracht, zahlreiche neue Löschgruppenfahrzeuge neu beschafft. Allein in den letzten fünf Jahren haben wir dafür rund 7 Millionen Euro investiert.

Das ist, finde ich, eine richtig gute Nachricht für unsere Feuerwehren und für unsere Stadt. Und eine gute Gelegenheit, allen, die sich für die und in der Freiwillige Feuerwehr engagieren, zuzurufen: Herzlichen Dank!

Ihr Michael Ebling

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'