Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bibliotheken der Stadt Mainz
Kopfillustration Bibliotheken
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Aktuelles
  2. Aktuelle Veranstaltung

Aktuelle Veranstaltung

Mittwoch, 19. Februar 2020, 18.30 Uhr
Filmvortrag von Jörg Leuthner

Extreme Wasserstände: Niedrigwasser, Hochwasser und Eisgänge auf dem Rhein

Die Mainzer Chronik berichtet über das Jahr 1383 einen extrem niedrigen Wasserstand, sodass keine Mühlen betrieben werden konnten. Es kam zu einer Mehlknappheit. Zehn Jahre später, 1393, konnte man den Rhein bei Mainz fast trockenen Fußes durchwaten. Einmal fror der Rhein von der Quelle bis zur Mündung zu. 1342 kam es nach langer Dürre und anschließendem Dauerregen zum Magdalenenhochwasser.

In seinem Filmvortrag geht Jörg Leuthner auf die Spur nach extremen Wasserständen des Rheins und ihren Auswirkungen auf die Bevölkerung. So legte das jüngste Niedrigwasser im Jahr 2018 Überreste von Pfahlrosten der Mainbrücke aus römischer Zeit frei. Die Rheininsel Kisselwörth bei Nackenheim ließ sich problemlos zu Fuß erreichen. Aber auch das andere Extrem, Hochwasser und Überschwemmungen, prägen das Leben am Rhein. Nach einem Unwetter und Dammbrüchen war Laubenheim im Jahr 1883 völlig überschwemmt. Die heutige Sicherung und die Nutzung eines Polders verhindern, dass sich die Katastrophe wiederholt.

Zum Abschluss zeigt der Film noch ein Phänomen, das am Rhein seit den 1960er Jahren nicht mehr zu beobachten ist: der Eisgang. 1929 war die Eisschicht auf dem Rhein so dick, dass zahlreiche Mainzerinnen und Mainzer den Fluss auf der zugefrorenen Oberfläche überqueren und darauf Schlittschuh fahren konnten.

Jörg Leuthner, geboren 1940 in Frankfurt am Main, ist Diplom-Chemiker. Er war an der Grabung der römischen Schiffswracks in Mainz beteiligt und unterstützt seitdem die Generaldirektion Kulturelles Erbe, Direktion Archäologie auf dem Gebiet der Analytischen Chemie.


Im Freihand-Bereich der Stadtbibliothek, EG, Einlass ab 18 Uhr, Eintritt frei, Spenden willkommen.

Hinweis:
Während dieser Veranstaltung werden Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien (Print und Online/Social Media) veröffentlicht werden können.

Ausführliche Informationen zur Verwendung Ihrer Daten:
www.mainz.de/dsgvo

Adresse

Wissenschaftliche Stadtbibliothek
Rheinallee 3 B
55118 Mainz
Telefon
+49 6131 122649
E-Mail
stb.direktionstadt.mainzde

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'