Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bibliotheken der Stadt Mainz
Kopfillustration Bibliotheken
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Wir über uns
  2. Wissenschaftliche Stadtbibliothek
  3. Der Lesesaal der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek

Der Lesesaal der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek

  • Coronavirus: Aktuelle Hinweise zum Arbeiten im Lesesaal

    Ab Montag, 15. März 2021, ist der Lesesaal montags und mittwochs von 10-13 und 14-18 Uhr sowie freitags von 10-13 Uhr wieder geöffnet. Die Benutzung des Lesesaals erfolgt nur durch vorherige Anmeldung per Telefon unter +49 6131 12-2416 oder E-Mail über stb.lesesaalstadt.mainzde.

    Auskünfte werden nur schriftlich, per Mail oder telefonisch erteilt.

Die Wissenschaftliche Stadtbibliothek bietet im historischen Jugendstil-Lesesaal die Möglichkeit zum ungestörten Lesen und Arbeiten. Das Literaturangebot des Lesesaals umfasst allgemeine und fachliche Nachschlagewerke, Enzyklopädien, Hand- und Wörterbücher und eine Auswahl deutschsprachiger Tages- und Wochenzeitungen. Ergänzt wird es durch den nicht ausleihbaren Bestand der Forschungsbibliothek für Buch- und Kulturgeschichte.

Hier sind Lexika zur Kultur- und Wissenschaftsgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, buchwissenschaftliche Lexika, Kataloge und Repertorien zu Handschriften und Altbeständen sowie die historischen Bandkataloge der Stadtbibliothek aufgestellt. Der Alphabetische Bandkatalog steht auch digitalisiert unter www.dilibri.de zur Verfügung.


Im Lesesaal findet die Benutzung der Literatur vor 1900 und aller sonstigen nicht ausleihbaren Bestände der Bibliothek statt. Für Handschriften, Rara, Sonderbestände und Druckwerke des 16.-17. Jahrhundert ist die erste Reihe reserviert. Hilfsmittel wie Quarzlampe, Slimlight-Folie und 'Dunkelkammer' für Wasserzeichendurchreibungen und andere Spezialuntersuchungen stehen zur Verfügung. Die Benutzung richtet sich nach den Besonderen Bestimmungen für die Benutzung von Handschriften, Rara und Sonderbeständen (Link siehe unten).

Fernleihbestellungen, die von der besitzenden Bibliothek nur für die Benutzung im Lesesaal zugelassen wurden, werden den Benutzern an der Lesesaal-Auskunft gegen Vorlage des Bibliotheksausweises ausgehändigt.

Für die Suche im Online-Katalog, den Zugang zu Datenbanken und für wissenschaftliche Recherchen im Internet stehen Computerarbeitsplätze zur Verfügung.

Telefon: +496131 12-2416
Mail: stb.lesesaalstadt.mainzde

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'